instagram shopify guide

Was ist Dropshipping?

Um es kurz zusammenfassen: Im Grunde genommen ist Dropshipping ein E-Commerce Shop, in dem du Produkte verkaufst, die du eigentlich nicht besitzt, du hast kein Lager. Wenn du also ein Produkt verkaufst, kaufst du es von einem Drittanbieter und dieser versendet es direkt an deinen Kunden. Jeder ist ein Gewinner – der Drittanbieter bekommt einen Verkauf von dir, du bekommst einen Verkauf vom Kunden und der Kunde bekommt ein Produkt.

Im Internet und besonders auf YouTube findest du bezüglich Dropshipping eine vielzahl an Tutorials, Erklärungen und Anleitungen. Einige Plattformen wie Shopify, Oberlo oder auch Alidropship haben auch jede Menge hilfreiche Guides für dich am Start.

dropshipping

Vor- und Nachteile von Dropshipping

Vorteile:

  • Du brauchst kein großes Kapital. Ich denke das ist der größte Vorteil. Du musst kein Produkt herstellen, du brauchst kein Team, du brauchst kein Lager etc. Im Grunde genommen musst du also keine Tausende im Voraus investieren. Du kannst buchstäblich mit gar keinem Geld anfangen.
  • Es ist super einfach. Alles was du tun musst, ist eine Domain zu registrieren, eine Website zu erstellen, Produkte hinzuzufügen, die Website gut aussehen zu lassen und das war’s.
  • Es ist einfach zu skalieren. Du kannst leicht skalieren, indem du einfach mehr Produkte zu deinem Shop hinzufügst und das kostet dich nichts. Nur ein kleines bisschen Arbeit. Falls du ein gutes Produkt gefunden hast, sorgst du einfach für mehr Traffic und schon hast du auch mehr Verkäufe.
  • Du kannst alles mögliche verkaufen. Wirklich alles. Auf Aliexpress und anderen Plattformen gibt es eine Vielzahl von Produkten in vielen verschiedenen Nischen.
  • Du bist absolut flexibel. Das ist wahrscheinlich einer der attraktivsten Vorteile. Du kannst von wirklich überall arbeiten. Du benötigst nur eine Internetverbindung und einen Laptop.

Nachteile:

  • Extrem hohe Versandzeit. Die meisten Menschen sind es inzwischen gewohnt, dass sie das Produkt nach zwei oder drei Tagen nach der Bestellung in der Hand halten. Falls du die Produkte aus China kaufst und in die USA versendest, kann es manchmal schon zwei Wochen oder länger dauern. Nach Deutschland oder Europa dauert es manchmal sogar bis zu 4 Wochen.
  • Warenbestand. Da du das Produkt nicht besitzt, herstellst oder lagerst, hast du keinein Einfluss auf den Warenbestand. Falls du also ein Produkt skalieren willst, könnte es sein, dass es plötzlich nicht mehr verfügbar ist.
  • Konkurrenz. Da in den letzten Jahren ein regelrechter Hype um Dropshipping entstanden ist, gibt es sehr viel Konkurrenz. Aber keine Panik, jeder hat seine eigene Art und Weise um Traffic zu generieren. Außerdem gibt es zig verschiedene Nischen und Produkte.
Quelle: Oberlo.com

Wie kann man Instagram für Dropshipping benutzen?

Prinzipiell gibt es drei Methoden:

  1. Dein eigenes Profil bzw. Unternehmensprofil um Kunden zu generieren
  2. Kauf von Shoutouts von Influencer oder Profilen, welche eine hohe Reichweite in deiner Nische haben.
  3. Werbung bei Instagram bzw. Facebook kaufen

Eins ist aber sicher: Instagram hat genügend Benutzer, dass für jeden etwas dabei ist. Egal wie hoch die Konkurrenz ist, egal in welcher Nische und egal um welches Produkt es sich handelt. Ob ihr nun Autoteile verkauft oder Spielzeug für Haustiere. Ihr werdet für jede Nische eine Kundschaft finden.

instagram dropshipping statista

Laut Statista lag die Benutzeranzahl im Juni 2018 bei über eine Milliarde Nutzer im Monat. Ihr könnt ganz sicher davon ausgehen, dass die Zahl im Jahr 2021 noch höher ist. Nicht nur weil Instagram noch beliebter geworden ist, sondern auch aufgrund der Pandemie.

Die meisten Dropshipper benutzen Facebook bzw. Instagram Ads um Werbung zu schalten. Daraus resultieren dann aber hohe Werbekosten, weil es viele Werbetreibende in derselben Nische und für dieselbe Audienz gibt.

In diesem Beitrag will ich mich mehr auf die Shoutouts fokussieren. Dort gibt es viel weniger Konkurrenz und es ist auch viel einfacher!

Vor- und Nachteile von Instagram Shoutouts

Vorteile

  • Große Auswahl an Profilen und Influencer
  • Nicht wirklich kostenintensiv
  • Nicht viel konkurrenz
  • Einfach zu starten
  • Gute Gewinnmarge
  • Man knüpft Verbindungen mit Influencer usw.

Nachteile

  • Schwer zu skalieren
  • Man muss die Instagram Profile sorgfältig evaluieren
  • Möglicherweise niedrige Konversationsrate, da die Audienz nicht zielgerichtet ist

Wie viel Startkapital wird benötigt?

Das kommt ganz auf deine Fähigkeiten an und welche Plattform du benutzt. Falls du bereits Erfahrung mit dem erstellen von Webseiten hast, kannst du WordPress mit Woocommerce benutzen. Der große Vorteile von Woocommerce und WordPress ist, dass du deine Webseite freigestalten kannst und unabhängig von Shopify bist. Falls du ein Anfänger bist und nicht so sehr auskennst, empfehle ich dir Shopify. Auch um Shopify hat es in den letzten Jahren einen richtigen Hype gegeben.

Kosten für einen WordPress / Woocommerce Online Shop

  • Hosting mit SSL Zertifikat: $10-30 im ersten Jahr
  • Domain: $10
  • WordPress und Woocommerce Software: $0
  • Alidropship Plugin um Aliexpress Produkte zu importieren: einmalig $79
  • Optional Premium Plugins
  • Optional Premium Theme

Kosten für einen Shopify Online Shop

  • monatlicher Beitrag von $29.99 für Shopify Basic
  • Oberlo: $0
  • Domain: $10
  • Optional Premium Theme
  • Optional Premium Plugins
Quelle: isitwp.com

Shopify vs. Woocommerce

Shopify bietet zudem auch eine Testversion an, wo du für den ersten Monat nichts zahlen brauchst. Ab und zu gibt es auch Testversionen, wo du zwei oder sogar drei Monate nichts zahlen brauchst. Das heißt du hast genügend Zeit um deinen Shop zu erstellen. Generell empfehle ich dir Shopify, da es viel einfacher zu benutzen ist. Du benötigt auch kein externes Hosting oder ein SSL Zertifikat, weil der Shop komplett über Shopify läuft. Dank Oberlo kannst du ganz einfach Produkte in deinen Shop importieren.

WordPress wird meistens dafür benutzt um richtige Webseiten zu erstellen. Woocommerce ist nur eine Erweiterung, welche es dir ermöglicht einen Shop zu erstellen. Shopify hingegen ist ausschließlich darauf ausgerichtet Shops zu erstellen. Hinzukommt noch, dass Shopify auch einen guten Support anbietet. Bei WordPress/Woocommerce bist du meistens auf dich alleine gestellt.

Nische und Produkte für Instagram Shoutouts finden

Falls du lediglich Instagram Shoutouts benutzen willst um Kunden zu gewinnen, solltest du dir vorher Gedanken darüber machen, was du für Produkte anbietest, denn nicht alle Produkte sind für Instagram geeignet. Es gibt bestimmte Nischen, mit welchen du keinen Erfolg haben wirst. Darunter zählt zum Beispiel die Tech-Nische. Es gibt zwar viele Tech-Konten auf Instagram, aber meistens ist die Engagement Rate sehr niedrig.

Falls du schon über eine bestimmte Nische nachgedacht hast, solltest du versuchen zu verstehen, wer genau deine Zielgruppe ist. Wie alt sind sie? Was wollen sie? Sind sie bereit einen bestimmten Preis zu zahlen? Such nach Konten in der Nische und schau dir die Kommentare und Follower an. Schau wie hoch die Engagement Rate ist.

ig profiles

Was für Nischen sind geeignet?

  • Leidenschaft und Interesse. Das können zum Beispiel Nischen sein, welche das Hobby betreffen oder aber auch wenn es um Haustiere geht.
  • Problemlösende Produkte. Falls Menschen ein bestimmtes Problem haben und du ihnen die Lösung bieten kannst, werden sie es kaufen.
  • Trends. Das beste Beispiel ist der „Fidget Spinner“. Diese Produkte sind über einen kurzen Zeitraum sehr beliebt.
  • Schwer zu finden. Produkte, welche du sonst nicht in normalen Shops kaufen kannst.
  • Produkte mit dem Wow-Faktor. Hierbei handelt es sich um Produkte, welche erstaunlich und aufregend sind.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die meisten Menschen auf Instagram Impulskäufe tätigen. Sie kaufen Produkte in Nischen, welche in ihnen eine bestimmte Emotion auslöst. Das können entweder positive Gefühle wie Freude, Empathie oder Ehrgeiz sein, aber auch negative Gefühle wie Neid. Dein Ziel ist es, so ein Produkt zu finden. Was du dann noch benötigst ist ein passender Beitrag, welcher genau diese Gefühle auslöst.

Produkte finden

Das ist ein ziemlich komplexes Thema, wofür ich einen extra Beitrag erstellen werde. Es gibt viele verschiedene Wege wie du profitable Produkte finden kannst. Am besten haben die Produkte mindestens zwei der obengenannten Charakteristiken.

Wo findet man Produke?

Es gibt viele verschiedene Methoden:

  • Suche auf Google
  • Suche auf Aliexpress
  • Schau auf Facebook
  • Schau auf Amazon
  • Benutze Oberlo auf Shopify
  • Mach Brainstorming und denk über deine eigenen Hobbies nach
  • Es gibt Anbieter von Produktideen, welche dir ständig die neuesten erfoglreichen Produktideen liefern.

Kleiner Insidertipp: Auf Facebook kannst du aktiv nach erfolgreichen Produkten von anderen Verkäufern suchen. Dafür gibst du in der Suchbox einfach Phrasen wie „Buy now!“ oder „Get yours now!“ ein und wähle aus, dass dir nur Beiträge oder Videos angezeigt werden sollen. Du wirst dann relativ schnell Produkte finden.

Hier sind zwei Beispiele von sehr erfolgreichen Produkten:

Wasserdichte Schuhschützer

shoe covers

Schwer zu finden in traditionellen Geschäften, löst ein Problem, einzigartiges Produkt und wahrscheinlich werden die meisten Leute, die dich sehen, sagen: „wow, woher hast du das?!“

Kleidung und Accessoires für Pärchen

Menschen kaufen aufgrund von Emotionen. Sie sehen das Produkt und denken an den Partner und stellen sich vor, wie sie es zusammen benutzen. Diese Produkte sind nicht leicht im Laden zu finden. Und es gibt auch einen „Wow“-Faktor. Einige sind sogar neidisch und denken sich: „Das brauche ich für mich und meinen Freund auch!“ Das Gute an dieser Nische ist: Du kannst alle Arten von Produkten verkaufen – Kleidung, Schmuck, Aufkleber etc.

Shop erstellen

Wie etwas weiter oben erwähnt, kannst du etwas WordPress mit Woocomerce oder Shopify benutzen. Shopify ist die schnellste und einfachste Lösung. Mit der Erweiterung Oberlo kannst du ganz einfach die gewünschten Produkte importieren. Dennoch gibt es bei der Erstellung des Shops einige Dinge, worauf du achten solltest:

  • Es sollte so professionell wie möglich aussehen und auch die notwendigen Seiten beinhalten
  • Notwendigen Seiten wären bspw. Refund Policy, Shipping, Privacy Policy, About Us, etc.
  • Es ist empfehlenswert ein Logo bzw. Marke zu erstellen
  • Du solltest deine potenziellen Kunden darüber informieren, wie lange die Versandzeit ist, ansonsten wird es zu vielen Stornierungen führen
  • Als Zahlungsmethoden solltest du auf jeden Fall Paypal und Kreditkartenzahlungen in Betracht ziehen
  • Produktbilder sollten wie bei Amazon einen weißen Hintergrund haben und kein Wasserzeichen beinhalten

Shopify selber bietet einige sehr hilfreiche Anleitungen an, wie man professionelle Shops erstellen kann. Hier findet ihr eine Schritt für Schritt Anleitung von Shopify, wie genau man einen Online Shop erstellt.

Falls ihr ein wenig Inspiration benötigt findet ihr hier 50 Shops, welche wirklich gut aussehen und mit Shopify erstellt wurden.

Preisgestaltung

Egal ob du Shopify oder Woocommerce benutzt. Bei beiden Plattformen kannst du einen gewünschten Preis einstellen. Wähle entweder einen Preis ähnlich wie deine Konkurrenz oder entscheide dich für einen eigenen Preis. Was ich dir empfehlen kann ist: Mach es nicht zu günstig, weil du ansonsten nicht profitabel sein wirst. Mach es auch nicht zu teuer, da es ansonsten niemand kaufen wird.

Hier sind die Preise, welche ich meistens verlange:

Preis auf Aliexpress Mein Preis im Shop
$0.01 – $2 $9.95
$2 – $3 $12.95
$3 – $4 $14.95
$4 – $5 $16.95
$5 – $6 $18.95

Denkt dran, dass ihr auch noch Kosten für die Influencer bzw. Shotouts haben werdet. Von daher solltet ihr vorher alles korrekt kalkulieren.

Versandzeit und Kosten

Du solltest auf jeden Fall Produkte auf Aliexpress auswählen, welche als Versandart „ePacket“ haben und kostenlos sind. EPacket ist bei weitem eine der schnellsten Versandarten, wenn es um Aliexpress geht. Außerdem empfehle ich dir „Free Shipping“ anzubieten. Falls du dies nicht tun willst, kannst du andere Modelle ausprobieren wie zum Beispiel „Free Shipping for all orders above $30“, dann kannst du eventuell noch mehr verkaufen.

shoutouts

Beiträge für die Shoutouts erstellen

Angenommen ihr habt jetzt eine Nische, ein- oder mehrere Produkte gefunden und einen Shop erstellt. Jetzt ist es an der Zeit Beiträge für Instagram zu erstellen. Das können entweder Videos oder Beiträge sein. Zusätzlich dazu kannst du auch eine Story erstellen. Du kannst entweder ein eigenes Instagram Profil für deinen Online Shop erstellen oder du kontaktierst den Influencer mit deinem privaten Konto und verhandelst einen Preis.

Was benötigst du?

  • Bilder und Videos um Beiträge zu erstellen
  • Andere Inhalte für Stories

Die Beiträge sollten eine Dimension von 1080x1080px haben. Stories sollten die Dimension 1080x1920px haben.

Ganz wichtig: Instagram ist kein Online Shop wie Amazon, es ist ein soziales Netzwerk. Die Leute gehen nicht auf Instagram um Produkte zu kaufen. Von daher solltest du darauf achten, dass der Beitrag nicht wie Werbung aussieht, sondern wie ein interessanter Beitrag, welcher ein Gefühl in den potenziellen Kunden auslöst.

Gute Beiträge für Shoutouts finden

Erstmal müssen wir die Frage stellen, ob Videos oder Bilder besser sind. Das kommt ganz allein auf dein Produkt an. Wenn du Kleidung bewirbst, dann kannst du Fotos von der Kleidung verwenden. Wenn du Schmuck bewirbst, dann solltest du Fotos von jemandem verwenden, der ihn zeigt. Wenn du Beauty Produkte bewirbst, dann brauchst du wahrscheinlich ein Video.

Falls das Produkt leich verständlich ist, solltest du ein Bild benutzen. Falls es irgendeine besondere Funktion hat, solltest du ein Video benutzen, welche diese Funktion demonstriert. Wichtig ist, dass du hochqualitative Beiträge verwendest. Umso ansprechender das Bild ist, umso höher wird die Engagement Rate sein. Hier zeige ich dir wie du virale Beiträge findest!

Was gut funktioniert:

  • Vorher/Nachher Bilder bei Beauty Produkten
  • Attraktive Menschen, welche deine Kleidung oder Accessoires tragen
  • Für Videos solltest du darauf achten, dass sie aufmerksamkeitserregend sind
  • Videos und Bilder, welche einen „Wow“ Effekt erzeugen

Woher bekommt man diese Bilder und Videos?

  • Von deiner Konkurrenz (welche sie wahrscheinlich selber von ihrer Konkurrenz haben, entferne Wasserzeichen und bearbeite die Bilder)
  • Bestell selber die Produkte und mache Bilder oder Videos
  • Von Aliexpress (entferne die Wasserzeichen)
  • Sende die Produkte direkt zu den Influencer, welche dann Bilder oder Videos machen sollen

Hier sind einige Beispiele für beliebte Videos und Bilder:

Captions für die Shoutouts erstellen

Die Bildunterschrift sollte kurz, aber aufschlussreich sein. Fordere die Follower auf, auf den Link in der Biographie zu drücken. Als kleine Motivation kannst du auch einen Coupon hinterlegen und sowas schreiben wie: „20% off only for today!“ Vergiss auch nicht, Emojis zu verwenden.

Hier ist ein Beispiel von einem meiner Beiträge:

techys

Am besten ist es, wenn es so leicht verständlich wie möglich ist. Verwendet nicht zu viel Text. Alles sollte eindeutig sein.

Hier ist eine weitere Taktik:

bio

Das erhöht die Reichweite und könnte sogar einen viralen Effekt erzeugen. Die Idee dahinter ist, dass man das Produkt für $0 anbietet, aber dafür die Versandkosten auf $9.95 setzt. Das lohnt sich aber nur für sehr günstige Produkte.

Influencer und Profile auf Instagram finden

Jetzt haben wir alles was nötig ist: Ein Shop, ein Produkt und natürlich Werbung. Jetzt brauchen wir nur noch Influencer und schon kann es losgehen. Zum Verständnis ist erstmal folgendes wichtig. Es gibt zwei Arten von Influencer/Konten: Persönliche Konten/Influencer und Nischen-Konten/Influencer.

Persönliche Influencer

Das sind Profile von echten Personen. Diese Personen sind oftmals sehr bekannt und haben dadurch eine hohe Reichweite. Es können Sportler, Streamer, Celebrities, Sänger oder Personen sein, welche allein durch Instagram eine hohe Anzahl an Follower bekommen haben.

Wichtig: Viele von ihnen akzeptieren keine Shoutouts und die meisten Fragen nach unglaublich hohen Preisen. Außerdem haben sie hohe Anforderungen ein dein Produkt und die Versandzeit. Meistens ist es auch so, dass man ihnen das Produkt zu schicken muss und sie dann ihren eigenen Beitrag erstellen.

Falls du kein hohes Budget und keine Kontrolle über dein Produkt oder die Versandzeit hast, solltest du sie nicht verwenden.

Nischen Influencer

Diese Konten haben sich besonders auf eine bestimmte Nische fokussiert. Der große Vorteil für dich: Falls du Katzenprodukte anbietest und du Shoutouts von einem Katzen Nischen-Konto kaufst, werden nur Personen den Beitrag sehen, welche Interesse an Katzen haben. Die Shoutouts von diesen Konten sind außerdem günstiger und es gibt fast alle möglichen Nischen. Egal ob Konten für Hunde, Technik, Gamer, Fitness oder sonstiges.

Hier ist ein Beispiel für ein Nischen-Konto:

hund

Preise für Influencer und Shoutouts

Das kommt wirklich drauf an. Es gab Influencer die ich kontaktiert habe, welche unter 100.000 Follower hatten und $300 wollten und dann gab es Influencer, welche über eine Millionen Follower hatte und $50 gefordert haben. Meiner Erfahrung nach Fragen Amerikaner und Europäer nach einem höheren Preis als Afrikaner oder Asiaten. Ihr werdet schnell merken, dass die meisten Nischen Konten von Indern erstellt werden.

Wie findet man Influencer?

Als ich anfing, habe ich versucht, große Instagram-Seiten zu finden, auf denen ich Shoutouts posten kann, aber dann habe ich einen viel besseren Weg herausgefunden. Anstatt nach Influencern zu suchen, suchte ich nach Konkurrenten und deren bereits geposteten Shoutouts. Mit dieser Methode hast du drei große Vorteile: Du findest eine gute Nische, Konkurrenten und Influencer.

Falls du noch keine Nische oder ein Produkt hast, kannst du einfach auf der Explore-Seite von Instagram suchen. Auf der Explore-Seite findest du oft Beiträge, welche derzeit im Trend sind. Darunter auch manchmal Produkte. Scrolle einfach runter und irgendwann wirst du anfangen Produkte zu sehen. In der Explore-Seite kannst du übrigens auch die Nische auswählen wie zum Beispiel Fitness, Reisen oder Beauty.

Eine weitere Methode ist noch einfacher: Du kennst bereits deine Nische und gibst einfach die Schlüsselwörter in der Suche ein. Wenn du zum Beispiel nach „Cats“ suchst, solltest du schnell dieses und viele weitere Konto finden:

Wie evaluiere ich den Preis?

  • Es kommt auf die Account Qualität an (Biographie, Verifizierung, Profilbild, Alter, wie viele Beiträge)
  • Wie viele Follower und was für Follower (Ja, ich scrolle durch die Liste und schau mir die Profile an)
  • Qualität der Beiträge
  • Wie hoch die Engagement Rate ist
  • Wie oft dieses Konto Shoutouts verkauft
  • Wer unter den Konten kommentiert (manchmal sind es andere Nischen-Konten!)

Außerdem gibt es hilfreiche Tools wie Socialblade.com oder IGBlade.com, welche dir Statistiken zu den einzelnen Profilen liefert.

Vermeide folgende Konten!

  • Konten mit Fake Follower
  • Fan oder Fake Seiten von irgendwelchen Prominenten oder Sportlern
  • Konten mit qualitativ schlechten Beiträgen (verschwommene Bilder, Gewalt, etc.)
  • Memes, Essen und DIY Profile
  • Konten, welche jeden Tag Promos bzw. Shoutouts machen
  • Konten, unter wessen Beiträge nur andere Nischen-Konten kommentieren (es kann sich um ein Netzwerk von Nischen-Konten handeln und sie probieren künstlich die Engagement Rate zu erhöhen, in dem sie sich ständig gegenseitig kommentieren)
  • Diejenigen, welche dich zuerst anschreiben und fragen, ob du bei ihnen Promo kaufen willst. Meistens haben diese Konten eine sehr niedrige Reichweite, fragen nach einem niedrigen Preis und ihr gesamtes Geschäftsmodell besteht darin ständig Promos zu verkaufen.

Kontaktiere die Influencer

Ich kontaktiere die Influencer meistens direkt per Direktnachricht. Dann frage ich folgendes: „Hey. Do you do paid promo? If yes, what are the prices?“, „Hi. I see you do shoutouts. How much is it?“ oder „Hello, do you offer paid shoutouts? Please let me know the prices.“ Ihr braucht euch nicht vorzustellen, denn diese Konten interessiert es wirklich nicht wer ihr seid. Ihr braucht ihnen auch keine Komplimente geben. Für diese Konten geht es nur um das Business, sie wollen kein Small Talk. Die Chance, dass ihr keine Antwort erhaltet, wenn ihr zuerst eine Nachricht mit „Hi. You got a nice profile. How are you?“ sendet, ist sehr hoch. Falls sie nach 24 Stunden noch nicht geantwortet haben, kannst du eine weitere Nachricht schreiben mit „Hi. Did you see my message?“ Normalerweise antworten sie innerhalb von 72 Stunden. Falls sie nicht antworten, streicht sie einfach von der Liste und sucht einen neuen Influencer. Nicht alle antworten.

Hier sind einige Unterhaltungen, welche ich mit Influencer hatte:

influ1

 

Wie ihr seht habe ich verhandelt und geschrieben, dass ich den Traffic erst testen will. Dadurch konnte ich ein wenig den Preis senken.

Bezahlung

Ich empfehle euch mit Paypal zu zahlen. Am besten so, dass ihr den Käuferschutz habt.  Auf keinen Fall solltet ihr eure Kontodaten oder Kreditkartennummer weitergeben. Bitcoin bzw. Krypto ist auch nicht empfehlenswert. Meiner Erfahrung nach nehmen die meisten aber Zahlungen über Paypal entgegen.

Überblick behalten

Ich empfehle es dir eine Excel Tabelle zu erstellen um nicht den Überblick zu verlieren und damit du alle Influencer miteinander vergleichen kannst. Du könntest zum Beispiel eine Tabelle mit den folgenden Spalten erstellen:

  • Benutzername
  • Follower
  • Preis
  • Link (welchen du für die Shoutouts benutzt)
  • Verkäufe
  • Datum
  • Paypal Email

Dort trägst du dann alle Informationen ein, sobald du die Influencer kontaktiert hast.

Wichtiger Tipp: Benutzt einen URL Shortener wie Bit.ly um ganz genau zu überprüfen wer, wann und wo auf den Link geklickt hat! Damit seht ihr ganz genau, wie effektiv der Shoutout war. Am besten benutzt ihr für jeden Shoutout einen neuen Link und fügt diesen dann in der Excel Tabelle ein.

Hier sind 5 weitere Methoden, wie du über Instagram Geld verdienen kannst!

Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr gerne ein Kommentar hinterlassen.

Related Posts

Leave a Comment