smm panels verification

Es ist nun wirklich kein Geheimnis mehr, dass man sich Follower, Likes, Kommentare und vieles mehr einfach kaufen kann. In den meisten Fällen handelt es sich dabei aber immer nur um Bots und nicht um echte Konten. Die Frage die sich viele stellen ist: Können einem diese Bots dazu verhelfen bei Instagram verifiziert zu werden? Oder ist das sogar kontraproduktiv?

Was sind SMM Services?

Bevor wir etwas genauer auf das Thema eingehen, müssen wir erstmal klären was genau „SMM Services“ bzw. „SMM Panels“ sind. Hierbei handelt es sich um Dienstleistungen für Soziale Netzwerke wie zum Beispiel Instagram, Facebook, Twitter, TikTok, YouTube, LinkedIn, Pinterest und viele andere Plattformen.

Was bieten sie an?

Fast jede Plattform hat etwas, was etwas über den Nutzer bzw. das Profil aussagt:

  • Facebook = Likes, Freunde, Shares, Kommentare
  • Instagram = Likes, Follower, Kommentare, Views
  • Spotify = Plays, Follower
  • TikTok = Follower, Views
  • Twitter = Follower, Favoriten, Retweets

…und vieles mehr!

Die Dienstleistung der SMM Panels besteht darin, dass sie dir Follower, Likes, Views, etc. anbieten. Damit kannst du dein eigenes oder das Profil von anderen Nutzern manipulieren. Du musst einfach nur bezahlen.

verification

Wie können sie dir bei der Verifizierung helfen?

Ganz einfach: Du kannst dir durch eine manipulierte Anzahl an Follower und Likes ein Image und eine Bekanntheit schaffen, welche du eigentlich gar nicht besitzt. Die Anzahl der Follower, Likes und Kommentare sagt nämlich viel über das Profil bzw. die Reichweite aus.

Die Benutzung von solchen Dienstleistungen kann also durchaus Sinn machen, aber wir empfehlen es dir nicht. Erst recht nicht für Instagram, denn wie du dir sicherlich denken kannst, hat Instagram Zugang zu allen möglichen Daten über dein Konto. Das bedeutet, sie sehen die Engagement Rate, wann dir die Konten gefolgt sind, ob es sich bei den Konten um Bots handelt und vieles mehr. Wenn du dir also 25.000 Follower kaufst und die alle innerhalb von nur wenigen Tagen dein Profil folgen, dann ist das extrem auffällig.

Was aber am auffälligsten ist, ist die Reichweite. Wenn du 25.000 Follower hast, bei welchen es sich nicht um echte Konten handelt, wird die Reichweite extrem niedrig sein. Nur die echten Follower werden deine Beiträge und Stores sehen. Die Bots werden es nicht. Instagram erkennt dies und sieht ganz genau, dass es sich um Bots bzw. gekaufte Follower handelt.

Die Lösung: Einfach keine Follower, Likes oder Kommentare für Instagram kaufen…sondern für die anderen Netzwerke!

„Fake it until you make it“

Anhand meiner investigativen Skills konnte ich hier ja schon feststellen, dass es Leute gibt, welche sich für etwas ausgeben, was sie eigentlich gar nicht sind. Manchmal sind diese Leute auch alles aufeinmal: Sänger, Unternehmer, Autor und Schauspieler. Im Grundegenommen können diese Leute alles behaupten was sie wollen und nur wenige bis gar keine Beweise liefern.

profilverification

Zum Beispiel könnten sie:

  • Spotify Konto erstellen, jemanden bezahlen um Songs aufzunehmen (Fiverr), Songs hochladen, anschließend Plays und Follower kaufen
  • Dasselbe für Apple Music und Soundcloud
  • Artikel bei diversen Magazinen und Nachrichten kaufen
  • Ein paar professionelle Bilder aufnehmen und bei Instagram teilen
  • Andere Influencer oder Bekanntheiten für Shoutouts, Kommentare, Likes oder ähnliches bezahlen
  • Eine Online Präsenz bzw. Webseite, etc. bauen

Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und Anhand des Beispiels konnten wir ja auch gut erkennen, dass es sehr viele Leute gibt, welche dies wirklich tun. Am Ende ist es nur eine Frage des Geldes und wie viel Zeit man damit investiert. Außerdem sollte man auch die Frage nach dem Nutzen stellen.

Related Posts

Leave a Comment