instagram automation

Ihr wollt anfangen Bots und andere Tools zu benutzen um eure Instagram Konten erfolgreich wachsen zu lassen? Dann benötigt ihr mehr als nur einen Bots, damit alles problemlos funktioniert.

Erstmal sollten wir aber folgende Frage klären: Für wen lohnt sich ein Instagram Bot überhaupt? Meiner Meinung nach für all diejenigen, welche nicht ständig Zeit am Smartphone verbringen wollen, aber trotzdem viele Menschen erreichen und das Instagram Konto wachsen lassen wollen. Für diejenigen unter euch, welche viele Konten besitzen, ist Automatisierung schon fast ein Muss. Es spart euch einfach extrem viel Zeit und Nerven.

Was wird benötigt?

  • Ein Bot bzw. eine Automatisierungssoftware
  • VPS (Virtual Private Server)
  • Proxies (im besten Fall 4G Proxies)
  • Handynummern und Email Adressen – Optional (für die Profilerstellung und Verifizierung)

Eine Software für die Automatisierung

Oft werden solche Softwares auch „Bots“ genannt, da sie bestimmte Aktionen komplett automatisiert ausüben und menschliches Verhalten simulieren. Für Instagram gibt es eine vielzahl an Bots, aber viele von ihnen werden nicht häufig aktualisiert und andere sind nicht wirklich zuverlässig.

Ich kann euch Jarvee empfehlen, da es bei weitem das beste Preis-Leistungsverhältnis hat. Außerdem funktioniert Jarvee nicht nur für Instagram, sondern auch für Tumblr, Facebook, YouTube, Pinterest, LinkedIn und andere soziale Netzwerke. In den letzten drei Jahren ist um Jarvee ein regelrechter Hype entstanden, weil es die meisten Funktionen anbietet und am zuverlässigsten ist. Hinzukommt auch noch, dass die Entwickler von Jarvee selber Tutorials und Kurse kostenfrei auf ihrer Webseite zur Verfügung stellen. Das macht alles viel einfacher. Jarvee bietet euch auch eine Testversion an, welche ihr fünf Tage kostenfrei nutzen könnt.

Hier erfahrt ihr mehr über Jarvee

Warum wird ein VPS benötigt?

Im besten Fall ist es so, dass der Bot 24/7 läuft. Nun habt ihr die Wahl: Ihr habt eine stabile Internetverbindung, lasst euren Laptop bzw. PC 24 Stunden am Tag laufen und habt genug CPU, oder ihr benutzt einen VPS, welcher ständig im Hintergrund läuft, eine stabile Internetverbindung hat und wo ihr euch einfach jederzeit über eurem PC oder Smartphone aus einloggen könnt. Wichtig zu erwähnen ist, dass die meisten Bots nur auf einem Windows VPS funktionieren. Falls ihr also ein Mac besitzt, bleibt euch nicht viel übrig außer einen VPS zu benutzen.

Die Benutzung von einem Virtual Private Server ist kinderleicht und nicht teuer. Ihr findet solche Windows VPS schon ab $5 im Monat. Umso höher die Leistung (Prozessor, Festplatte und CPU), umso höher ist normalerweise auch der Preis. Was für eine Leistung ihr für den VPS benötigt hängt davon ab, wie viele Instagram Konten ihr mit dem Bot benutzen wollt.

Ich selber habe schon etliche Anbieter ausprobiert und kann euch SolidSEOVps empfehlen. Zwei weitere günstige Alternativen sind Hostwinds und Hyonix. Wählt einfach euren Standort (wählt zwischen USA und Europa – falls ihr in Europa seid, empehle ich euch Europa) aus, wie ihr bezahlen möchtet (monatlich oder jährlich) und nach einigen Stunden solltet ihr alle Daten per Email bekommen. Dabei die IP, der Benutzername, welcher meistens „Administrator“ ist und ein Passwort.

solidseovps

Den VPS könnt ihr dann ganz einfach über eurem Windows PC öffnen oder ihr benutzt auf eurem Mac die Software/App „Microsoft Remote Desktop“. Diese App ist auch für das iPhone bzw. iPad verfügbar. Das bedeutet, ihr könnt auch von eurem Smartphone oder Tablet auf den VPS zugreifen.

Warum werden Proxies benötigt?

Leider können nicht alle Instagram Konten (es kommt darauf an wie viele ihr benutzt) über eine einzige IP laufen. Daraus könnte im schlimmsten Fall resultieren, dass ihr Action Blocks bekommt oder eure Konten gesperrt werden. Das wollt ihr nicht.

Proxies zu finden ist nicht wirklich schwer. Die Herausforderung besteht darin gute Proxies zu finden, welche sicher sind. Am besten funktionieren 4G Proxies. Mit etwas Skills kannst du sie dir auch selber erstellen, dazu gibt es einige Tutorials im Internet. Ansonsten kannst du sie dir auch einfach kaufen. Das Problem besteht nur darin, dass die bekanntesten Anbieter so oft genutzt werden, dass ihre Proxies öfters schneller geblockt werden. Die besten Anbieter sind deshalb die, welche eher unbekannt sind.

Falls du unter 5 Konten benutzt, kannst du Jarvee auch ohne Proxies laufen lassen. Sobald du aber viel mehr Konten bei Jarvee einfügst, solltest du so viele 4G Proxies wie möglich verwenden. Am besten wäre es ein 4G Proxy pro Konto zu verwenden. Ansonsten kannst du auch einen 4G Proxy für drei Konten benutzen. Hierbei hängt es aber immer davon ab, wie viele Aktionen du über Jarvee ausführst.

Du solltest auf jeden Fall die Qualität und die Art der Proxies berücksichtigen.

Kleines Beispiel:

4G Proxy = 600-800 Follows am Tag
Normaler Proxy = 200 – 400 Follows am Tag

Umso weniger Aktionen du über Jarvee ausführst, umso unwahrscheinlicher ist ein Action Block. Du solltest also langsam anfangen und dein Konto aufwärmen, bevor du richtig skalierst.

pvacodes
Ihr braucht mehr Nummern? Benutzt einfach ein PVA-Service.

Warum Handynumern und Email Adressen?

Falls ihr so richtig skalieren und viele Instagram Konten erstellen wollt (meistens für die Mutter & Kind Methode), benötigt ihr viele Email Adressen und Handynummern. Warum? Um eure Konten zu verifizieren. Instagram verlangt es von euch, wenn ihr ein neues Konto erstellen wollt. Falls ihr dieselbe Handynummer nicht für ein neues Konto benutzen könnt, empfehle ich euch einfach eine weitere Sim Karte zu bestellen oder benutzt ein Service wie smspva.com oder pvacodes.com, um den Verifikationscode auf einer deren Handynummern zu erhalten. Email Adressen könnt ihr ganz einfach selber erstellen. Entweder über Gmail, Hotmail, Freenet, Gmx, Yandex oder andere Anbieter. Am besten erstellt ihr euch eine Excel Tabelle und gebt dort alle Daten ein um die Übersicht zu behalten.

Fazit und Kosten

Am Ende kommt es immer darauf an, wie viele Konten ihr gleichzeitig benutzen wollt. Falls ihr Jarvee nur für bis zu 5 Konten verwalten wollt, könnt ihr dies ganz einfach und kostengünstig tun. Ich kenne einige, welche tausende Konten verwalten und daraus ein richtig krasses Business gemacht haben. Ich selber hatte vor zwei Jahren ungefähr 100 Konten und habe diese mit Jarvee verwaltet. Die Kosten haben sich so belaufen:

  • VPS = $29.99 pro Monat
  • Jarvee = ca. $80 pro Monat
  • Proxies = $30 pro Monat (+ ich hatte meine eigenen 4G Proxies)

Ergebnisse: Je nach Nische konnte ich die Konten um 1500 bis 3000 Follower pro Monat wachsen lassen. In einigen Fällen auch viel mehr. Zwischenzeitlich hatte ich dann ein riesiges Netzwerk an Konten in verschiedenen Nischen und konnte so dafür sorgen, dass ich meine Konten untereinander wachsen lassen konnte, in dem ich mir selber Shoutouts gegeben habe.

Hier erkläre ich euch wie ihr viele Nische-Konten erstellen könnt!

Related Posts

Leave a Comment